Herzlich willkommen zur Ausgabe 19 des Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern

Die Redaktion freut sich darüber, dass Sie uns auch 2010 im Internet besuchen.

 

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Christen und die Politik
1. Timotheusbrief 2, 1-6a: So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen tue Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen, für die Könige und für alle Obrigkeit, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Frömmigkeit und Ehrbarkeit. Dies ist gut und wohlgefällig vor Gott, unserm Heiland, welcher will, dass allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung. ...
=> Wilde Dämonen bewachen Dichter und Weise
Solch ein beseeligtes Lächeln, mit dem der aktuelle Dalai Lama die Welt bezaubert, herrschte in Tibet nicht immer. Ende des 8. Jahrhunderts - als etwa in Europa Karl der Große regierte - eroberten die Tibeter weite Regionen des westlichen China. Ihr Großreich reichte damals von dort bis nach Samarkand und bis nach Nepal und Kaschmir. Liebevoll führt Markus Mergen­thaler durch diesen Kosmos. Der Iphofener Museumsleiter weiß zu fast allen Exponaten der Tibet-Ausstellung eine eigene Geschichte zu erzählen. Und dabei hat er rund 400 glanzvolle Objekte zusammengetragen. ...
=> Fränkische Höhepunkte
Sensationen können sich im Verborgenen abspielen. Das ziegelsteingroße Programmheft kündigt auf Seite 464 für den Kirchentagsdonnerstag, 13. Mai, 20.30 Uhr, Christuskirche, Dom-Pedro-Platz 5, einen Liedermacherabend unter dem Motto "Asu wird des nix" an. Interpret: Wolfgang Buck, Walsdorf. Der Auftritt ist eine regelrechte kulturelle Revolution. Denn noch niemals hat es der Songpoet, der überall in Franken nach über 1000 Auftritten längst Kult-Status genießt, bis nach München geschafft. Im Allgäu wollten sie den gebürtigen Puschendorfer hören, in Hessen und Thüringen, in Braunschweig und Frankfurt an der Oder, nicht aber in der Hauptstadt der Hochkultur. Und wenn er schon unten ist, dann darf er gleich noch mal ran: Am Freitag (19.30 Uhr) im Landeskirchenamt. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 17. Juni 2018:

- Regensburg feiert die Wiederherstellung des alten Erbes und neues ''Leuchtturmprojekt''

- Der ehemalige Landesbischof Johannes Friedrich feiert am 20. Juni seinen 70. Geburtstag

- Große Sehnsucht nach den Heiligen: Heilige bewegen bis heute Kirchen und begeistern Christen - ein ökumenischer Blick

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet

 

 

Das Evangelische Sonntagsblatt finden Sie jetzt auch auf der

=> "wertvollen" Facebook-Seite

 

Wertvoll-Logo