Herzlich willkommen zur Ausgabe 9 des Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern

Schön, dass Sie uns auch 2010 im Internet besuchen.

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

Margot Käßmann tritt zurück
Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, ist zurückgetreten. Nachdem sie am Wochenende von der Polizei mit 1,5 Promille im Blut bei einer Autofahrt gestoppt worden war, zog sie nun persönliche Konsequenzen ...
Andacht: Gottes Geschenk an uns
Aus Römer 5,1-11: Da wir nun gerecht geworden sind durch den Glauben, haben wir Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus; durch ihn haben wir auch den Zugang im Glauben zu dieser Gnade, in der wir stehen, und rühmen uns der Hoffnung der zukünftigen Herrlichkeit, die Gott geben wird. Nicht allein aber das, sondern wir rühmen uns auch der Bedrängnisse, weil wir wissen, dass Bedrängnis Geduld bringt, Geduld aber Bewährung, Bewährung aber Hoffnung, Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist. Denn Christus ist schon zu der Zeit, als wir noch schwach waren, für uns Gottlose gestorben. ...
Sehnsucht nach Eintracht und Harmonie
Kirschkuchen und Teigtaschen häufen sich auf dem Wohnzimmertisch. Früchtetee oder ein Aufguss nach persischer Art stehen zur Wahl. Doch geht dieser Hauskreis unweit des Nürnberger Nordostbahnhofes über ein multi-kulturelles Treffen hi­naus: Die Männer und Frauen eint ihre Religion als Baha'is. Diese Glaubensgemeinschaft, die weltweit je nach Quelle fünf bis sieben Millionen Mitglieder zählt, entstand vor gut 150 Jahren aus dem schiitischen Islam. Gastgeberin Mahin Panali etwa hat einen persischen Vater, die Mutter ist Halbrussin. Sie lebt seit genau 30 Jahren in Deutschland. Damals floh sie mit ihrem Vater vor der Islamischen Revolution des Ajatollah Chomeini. Hedayat Sayal gelangte gleichfalls auf seiner Flucht aus dem Iran schließlich nach Nürnberg. Joachim Schuster wiederum stammt aus einer fränkischen Kleinstadt, sein Vater war Kommunalpolitiker. ...
Notrufe beachten!
Am zweiten Sonntag in der Passionszeit (am Sonntag Reminiszere) hören wir als Evangelium die Geschichte von der kanaanäischen Frau. Unwillkürlich fragen wir uns: Was hat diese Geschichte mit der Passion Jesu zu tun? Für Jesus war es sicher ein Leiden, auf den Hilfeschrei der kanaanäischen Frau nicht zu antworten. Es widerspricht seinem Wesen, den Notruf Notleidender unbeachtet zu lassen. Er schweigt, weil er sich nur zu den verlorenen Schafen des Volkes Israel gesandt sieht. Auch die Beschränkung seines Auftrags wird ihm Leiden verursacht haben. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 16. Dezember 2018:

- Hoffnung auf aktiveren Umweltschutz auch im kirchlichen Rahmen

- Wenn Patchwork-Familien Weihnachten feiern, steppt oft der Bär

- Urlaub zum Arbeiten: Die Vierecks halfen beim Bau einer äthiopischen Schule mit

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet