Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 20.8.2017
Brücke

=> Andacht: Der Berg spukt?

Mount Apo ist mit 2.954 Metern der höchste Berg der Philippinen. Er wird "Großvater der Berge" genannt. Ein Schichtvulkan, dem mit Respekt begegnet wird. Die Filipinos steigen nicht hinauf. Er raucht und spuckt glühende Asche, obwohl er "ruht". Man sagt ihm Heimtücke nach. So manche Forscher und Abenteurer hat er in arge Not gebracht, der "ruhende" Berg. Er beheimatet die Geisterwelt, die ganz ohne Vorwarnung ihre zerstörerische Lust austobt. Wie mag es wohl Mose ergangen sein, als er ganz allein den Berg ­erklomm?

(2. Mose 19,1-6)

Martin Bek-Baier

=> "Gefühlspolizei" statt Selbstsucht

Es vergeht derzeit keine Woche, in der nicht darüber berichtet wird, dass Autofahrer auf der Autobahn wieder einmal keine Rettungsgasse gebildet haben, oder dass Gaffer den Rettungseinsatz behinderten. Besonders schlimm wirkte sich das beim verheerenden Busunfall bei Münchberg vor ein paar Wochen aus. Menschen bleiben auf der Gegenfahrbahn stehen, steigen aus und machen Handyfotos oder Videoaufnahmen. Die Sensationsgier, aber auch die Geltungssucht, "Ich war dabei und zeig es meinen Freunden auf Facebook" oder "Ich verkauf es vielleicht an RTL" treibt sie. Besonders widerwärtig wirkt nun ein Vorfall, der in Baden-Baden geschah, auf mich. Ein Mann war in tiefer Verzweiflung dabei, Selbstmord zu begehen. ...

Argula im Computer

=> Herr Luther mischt sich (immer noch) ein, Teil 19

Eine Erzählung für unsere Kinderbeilage "Tim und Tina":
Argula von Grumbach: Eine mutige Frau scheut keinen Ärger

Möglicherweise hatte Timo zu oft bei Google nach Martin Luther gesucht. Anders konnte er es sich nicht erklären, dass er nun ständig Anzeigen bekam, die mit dem Thema der Reformation zu tun hatten. Wo früher Werbung für seine Spiele auf dem Computer kam, sah er jetzt Reformationsgeschichten. Ob er wollte oder nicht - Google hatte ihn erkannt und sich gemerkt, wonach er suchte. Das also war die Geschichte von dem gläsernen Menschen, dachte er sich. Gerade als er mit seinem Lieblingsspiel "Minecraft" beginnen wollte, ploppte ein Werbevideo von Argula von Grumbach auf. Wer bitte nannte denn sein Kind Argula? Das hörte sich ja fast schon an wie Dracula. War das ein Frauenname? Oder doch ein altertümlicher Männername? ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 26. November 2017:

- Finanzen und Partnerkirchen: Die Landessynode tagt in Amberg

- Oberkirchenräte zum landeskirchlichen Prozess "Profil und Konzentration"

- Der Tod bringt sie nicht um: Bestatterin Nicole Rinder gibt eigene Trauerbewältigung weiter

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet

 

 

Das Evangelische Sonntagsblatt finden Sie jetzt auch auf der

=> "wertvollen" Facebook-Seite

 

Wertvoll-Logo