Herzlich willkommen zur 2. Ausgabe 2010 des Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern

Schön, dass Sie uns auch 2010 im Internet besuchen. Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes neues Jahr.

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

Andacht: Vom Gottesdienst des Lebens
Aus Römer 12 ,1-8: Ich ermahne euch nun, liebe Brüder, durch die Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber hingebt als ein Opfer, das lebendig, heilig und Gott wohlgefällig ist. Das sei euer vernünftiger Gottesdienst. ... Übt jemand Barmherzigkeit, so tue er's gern ...
Einen neuen Blick auf die Welt gewinnen
"Wenn du dich traust, dann kannst du loslassen - ich weiß, dass du das kannst", bestärkt die Therapeutin Daniela Weilepp das Kind auf dem Rücken eines Pferdes. Der siebenjährige Leon ist ganz bei der Sache und lässt tatsächlich los. Derweil läuft Wallach "Grisou" willig an der Hand seiner Herrin ruhig im Kreis. Heilpädagogisches Reiten gehört zum Programm des Martin-Luther-Hauses in?Nürnberg dazu. Es ist ein Jugendhilfeverbund. Hier wohnen und leben Kinder mit einer Entwicklungsverzögerung oder schwerem familiären Hintergrund. ...
Die Welt nahm ihn nicht auf - Serie: Mit Jesus unterwegs
Mit der Geburt von Jesus holte die Weltenuhr zum großen Schlage aus. So kommt es uns vor, denn auch nach 2000 Jahren wird das Ereignis rund um den Globus mit viel Glanz und Aufwand gefeiert. Für die Zeitgenossen des Mannes aus Nazareth wäre das unvorstellbar gewesen. Selbst als eine Generation später der Bericht des Lukas über die Heilige Nacht in Bethlehem vorlag, fand er nicht das Interesse einer größeren Öffentlichkeit. Auch die Wirksamkeit des Predigers und Wundertäters aus Nazareth war nur regional bekannt geworden. Und als er sich von seiner Heimat Galiläa nach Jerusalem aufgemacht hatte, verstanden ihn nur wenige. Jesus starb sehr verlassen draußen vor dem Tor. Die große Welt nahm ­keine Notiz von seinem Tod, der später die Geschichte prägte wie kein anderer. ...