Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 30.8.2015
Brücke

=> Andacht: Vom Tatort zu Tat-Orten

Sonntagabend, 20.15 Uhr in der ARD: Tatort-Zeit! Besser, man ruft da niemanden an. Spannung, Action, Hintergründiges. Eintauchen in eine andere Welt, Mitfiebern, Nervenkitzel, Motive und Indizien kombinieren, Lösungsstrategien finden, selbst zur Kommissarin werden oder zum Gerichtsmediziner. Ein richtiges Tatort-Szenario entwickelt auch die Beispielgeschichte von Jesus, die zu den bekanntesten Texten der Bibel zählt. Kaum ein Kind, das sich nicht an den barmherzigen Samariter im Religionsunterricht erinnert. ...

(Auslegung zu Lukas 10,29-37)

Inge Wollschläger

=> Editorial: Ich bin ein Wirtschaftflüchtling

Ich bin ein Wirtschaftsflüchtling. Ich wohne und arbeite nicht mehr in dem Ort meiner Kindheit. Ebenso meine Ahnen: Sie sind durch halb Europa gereist - auf der Suche nach dem Glück, dem besseren Job, dem schöneren Leben. Für uns ist und war das okay? Für andere darf das nicht gelten? " ... 

Logo "Frischer Wind"

=> Serie: Frischer Wind, Teil 22

Im April dieses Jahres hat die 23-jährige Journalistin und Bloggerin Ronja von Rönne in der auflagenstarken WELT einen viel beachteten Artikel geschrieben. Darin sagt sie, Feminismus sei etwas für Unterprivilegierte, für Alleinerziehende, Putzfrauen und für Akademikerinnen, die zu dumm seien, einfach durch die weit offenen Türen der Karrierewelt zu gehen. Deshalb ekle der Feminismus sie an. Sie sei nicht Feministin, sondern Egoistin. " ...

Timo beim Bügeln

=> Herr Luther mischt sich ein

Eine Erzählung für unsere Kinderbeilage "Tim und Tina"

Natürlich kam Timo an diesem Abend nicht mehr dazu, sich unglaubliche Geschichte von Luther anzuhören. Es gab ja noch so viel zu tun, bevor die Schule wieder anfing. Stifte spitzen, alte und längst vergessene Zettel aus der Büchertasche entsorgen, Knicke aus den Heften herausbügeln. Da war Timo eigen. Das konnte er nicht leiden, wenn seine Hefte Eselsohren hatten. Seine Mutter rollte schon immer mit den Augen, wenn Timo das Bügeleisen holte, eine Decke auf den Tisch legte und anfing, verkrümpelte Blätter glatt zu bekommen. "Du kannst später mal als Butler arbeiten. Die bügeln morgens ihrem Herrn immer die Zeitung", grinste sie. "Der Junge hat eine großartige Zukunft vor sich. Was braucht jemand Bildung, wenn er bügeln kann!" ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 23. September 2018:

- Treffen der deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrerverein in Augsburg

- Studie der Bischofskonferenz erfasst sexuelle Übergriffe in 3.677 Fällen mit 1.670 Tätern

- Warum Merhabi fast nichts sieht: Im Berufsförderungswerk Würzburg lernen Flüchtlinge mit Sehbehinderung Deutsch

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet