Andacht: Du findest den Schatz!

Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker. 

                                                                      Matthäus 13,44

"Du bist mein Schatz! Ich bin so froh, dass ich dich gefunden habe!" Schöner kann eine Liebeserklärung nicht klingen, oder? Wie wertvoll ist die Liebe dieses Menschen! Und meist geht ja kein aktives Suchen voraus, sondern ein zufälliges Finden. Die große Freude, die dieses "Finden" auslöst, können Sie dann nachempfinden, wenn Sie Ihren Menschen fürs Leben gefunden haben. Dann ist man bereit, alle anderen Menschen, die man möglicherweise auch gut findet, aufzugeben.

Jesus erzählt das Gleichnis vom Schatz im Acker um einen Vergleich anzustellen. So faszinierend wie der Zufallsfund des Schatzes ist, genauso attraktiv ist die Herrschaft Gottes,  das Himmelreich. Dafür lohnt sich der Einsatz, alles zu riskieren, alles andere zu verkaufen um dieses eine zu erhalten!

Und genau das ist der Punkt. Würde ich es genauso machen, alles verkaufen was ich habe, um das zu erreichen? Wenn ich beim Bild bleibe, Geld einzusetzen um etwas Wertvolleres zu erhalten, dafür wären bestimmt viele bereit. Mein Bekannter hatte erfahren, dass der Hauptgewinn einer Tombola noch nicht gezogen war, das war ein Auto. Und er benötigte ein neues. Also investierte er 2.000 Euro, kaufte die beiden Losbehälter leer und gewann das Auto im Wert von 25.000 Euro. Hätten Sie es auch so gemacht? 

Beim Auto vielleicht schon, aber mit dem Himmelreich? Was ist denn das Himmelreich genau? Wie erkenne ich es? Und was habe ich davon? Selbst wenn ich wüsste wo es zu finden ist, würde ich dann alles dafür aufgeben? Bei dieser Fragestellung kommen andere Reaktionen. 

Doch Jesus setzt bei diesem Schatz den Akzent anders. Hier betont er nicht das aktive Suchen, sondern den Zufallsfund und die große Freude darüber! Wir müssen nicht suchen, wir werden das Himmelreich erkennen und seinen wahren Wert ganz automatisch zu schätzen wissen. Wir werden es finden! Erst wenn wir es gefunden haben, werden wir voller Freude alles dafür einsetzen, ganz selbstverständlich!

Ich muss mich beim Finden nicht abmühen, das geschieht durch Zufall, oder eher: ich werde es als Zufall empfinden. Es ist schon da und ich werde darüber stolpern. Kann ich auch über das Himmelreich oder die Herrschaft Gottes sagen: "Du bist mein Schatz! Ich bin so froh, dass ich dich gefunden habe!" Ja! Und die Freude wird noch größer sein, mehr als über jeglichen Reichtum in der Welt! Und die Frage ob ich alles riskieren werde, wird sich gar nicht stellen, weil ich es selbstverständlich tue. Es geht ja nicht um Materielles, nicht um Autos oder um Finanzen - es geht um alles: das Himmelreich. Wie immer es auch aussehen und sich anfühlen mag: Es ist schon da, ich kann es finden und ich muss nicht einmal aktiv danach suchen! 

                              Pfarrerin Sabine Baier, Rothenburg

Gebet:

Guter Gott, mit dir sind wir auf der Gewinnerseite, hilf uns, das Nötige zu investieren um an der großen Freude teilzuhaben. Amen.

Lied 182:

Suchet zuerst Gottes Reich