Kraftgedanken vor Ostern

114

 Ich bin jenen dankbar, die uns mit Ihrem Herzen in der Hand mit Worten die Hand reichen. So fühle ich mich in Zeiten der Einsamkeit und Isolation weniger alleine. Dieses Ostern wird anders sein als in der Vergangenheit. Aber ich erinnere mich an die Osternächte in der Kirche, wenn die Kirche immer heller wird, wenn immer mehr Kerzen angezündet werden und der Gesang „Lumen Christi“ ertönt. So lebt in mir als Christin die Hoffnung, diese Zeit durchzustehen. Großes Danke.

Brigitta Unold, Idstein