Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" in dieser Woche

Freie und feste Mitarbeiter

Die Redaktion und die freien Mitarbeiter des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" begrüßen sie ganz herzlich auch im "Netz".

 

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Verspätete Freude?
Aus Markus 16,9-15: Als aber Jesus auferstanden war am ersten Tag der Woche, erschien er zuerst Maria von Magdala. Und sie ging hin und verkündete es denen, die mit ihm gewesen waren und Leid trugen und weinten. Und als diese hörten, dass er lebe und sei ihr erschienen, glaubten sie es nicht. Zuletzt, als die Elf zu Tisch saßen, offenbarte er sich ihnen und schalt ihren Unglauben und ihres Herzens Härte, dass sie nicht geglaubt hatten denen, die ihn gesehen hatten als Auferstandenen. Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur. ...
=> "Wir sind noch rechtzeitig herausgekommen"
Freitags war es am schlimmsten. Dann demonstrierten kurdische Gruppen in der nordsyrischen Grenzstadt Qamishli. Besser: Sie patrouillierten mit verhüllten Gesichtern und erhobenen Waffen die Straßen entlang, plünderten die Geschäfte, warfen die Fensterscheiben ein und hinterließen eine Spur der Verwüstung. Angstvoll verbarrikadierten sich die christlichen Händler und Handwerker. Sie lauschten den Schießereien und Explosionen und hofften, dass die Kämpfer einfach weiterziehen würden. "Es waren manchmal nur Gruppen von drei bis fünf Männern", so berichten es die vier erwachsenen Töchter einer syrisch-orthodoxen Familie. Sie sind erst seit Mitte März an ihrem vorläufigen Bestimmungsort in Deutschland angekommen. "Aber sie verbreiteten überall Schrecken." ...
=> Unter der heißen Sonne der Karibik ...
"Costa Rica ist ein tropisches Paradies mit einer unglaublich reichen Flora und Fauna", heißt es auf der Internetseite des Landes. Sie lockt mit Urlaub an den weißen Stränden der Karibik oder auf großzügigen Golfplätzen. Ja, von dort kommt der Kaffee, die Bananen und die Ananas. Lecker! Doch ein Besuch auf einer Ananasfarm trübt dieses Bild stark. ...