Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" in dieser Woche

Freie und feste Mitarbeiter

Die Redaktion und die freien Mitarbeiter des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" begrüßen sie ganz herzlich auch im "Netz".

 

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Die Zeit ist kurz
1. Korinther 7,19-31: Das sage ich aber, liebe Brüder: Die Zeit ist kurz. Fortan sollen auch die, die Frauen haben, sein, als hätten sie keine; und die weinen, als weinten sie nicht; und die sich freuen, als freuten sie sich nicht; und die kaufen, als behielten sie es nicht; und die diese Welt gebrauchen, als brauchten sie sie nicht. Denn das Wesen dieser Welt vergeht. ...
=> "Auch Dämonen im Glauben überwinden"
"Wer sich mit dem unsäglichen Leid der Frauen, aber auch der Männer und Kinder befasst, die den Verbrechen der Hexenverfolger zum Opfer fielen, erschrickt über die Rolle, die auch protestantische Geistliche damals dabei gespielt haben." Mit diesen Worten erinnerte die Nürnberger Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern an eine Stellungnahme der Landessynode vor 15 Jahren zur Hexenverfolgung. Ende des 16. Jahrhunderts waren Gewalt und Intoleranz alltäglich. Alte Gewissheiten zerbröckelten. Selbst das Wetter spielte nicht mit: Die damalige "Kleine Eiszeit" führte ab 1560 immer wieder zu Schneefall auf frischer Saat oder Hagelschlag auf die Ernte. Also: Hunger. Ein fruchtbarer Boden für Hexenverfolgungen - in Franken genauso wie an vielen Orten des Abendlandes. ...
=> Mit Volldampf in die Glaubenswelt der Ottonen
Mit Volldampf geht es weiter auf meiner Reise zu den Stätten der Ottonen. Ich fahre mit dem Dampfzug der Selketalbahn durch den Harz nach Gernrode. Na ja, so rasant ist es auch wieder nicht. Mit dem schnaubenden Oldtimerzug reise ich entschleunigt. Und das ist gut so: Heute werde ich meine nachdenklichste Begegnung haben mit den Menschen des Hochmittelalters. In Gernrode bei Quedlinburg in Sachsen-Anhalt gibt es eine sehenswerte Kirche: St. Cyriakus, deren Anfänge im Jahr 965 liegen. "Markgraf Gero, der Bauherr, hat die Krypta noch selbst betreten", sagt Pfarrer Andreas Müller. Es ist also eine Reise in unglaublich frühe Zeiten. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 24. Juni 2018:

- Der Ökumenische Rat der Kirchen wird 70 - ''Er ist genau das, was die Welt braucht!''

- Kein Frieden für alle in Sicht: Das ''Friedensgutachten 2018'' wurde in Berlin vorgestellt und kommentiert

- Versteinerte Psalmen: 25 Jahre Straße der Romanik in Sachsen-Anhalt

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet

 

 

Das Evangelische Sonntagsblatt finden Sie jetzt auch auf der

=> "wertvollen" Facebook-Seite

 

Wertvoll-Logo