Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" in dieser Woche

Freie und feste Mitarbeiter

Die Redaktion und die freien Mitarbeiter des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" begrüßen sie ganz herzlich auch im "Netz".

 

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Dankbar sein für Gottes gute Gaben!
1. Timotheus 4,4-5: Alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird; denn es wird geheiligt durch das Wort Gottes und das Gebet. ...
=> "Drahtseilakt" an fairen Drehscheiben
Die Nikoläuse fahren durch das Lager. Direkt gegenüber der Kasse werden sie in den kommenden Wochen zu Hause sein. Schon jetzt, Ende September, beginnt das Weihnachtsgeschäft. Und bereits vor dem Beginn des Advents wird fast alles vorbei sein. Unzeitgemäßes Wirtschaften? Nein, fairer Handel. Auch die Nikoläuse bestehen aus Schokolade, die unter gerechten Bedingungen nach Deutschland kam. Das Cadolzburger Weltlager (Cawela) ist für sie nur eine Zwischenstation auf ihrem langen Weg. Für unzählige Weltläden und Kirchengemeinden aus Franken und darüber hinaus ist dieser kleine Ort bei Fürth eine bekannte Adresse, mit deren Waren sie ihre Regale füllen. ...
=> "Otto der Große, Kaiser und Erhabener"
Ohne ihn gäbe es uns nicht. Nicht uns Deutschen. Otto der Große war der erste deutsche Kaiser. Bis dahin gab es zwar Franken, Schwaben, Bayern, Sachsen, Thüringer, aber keine "Deutschen". Geboren wurde Otto am 23. November 912. Er heiratete mit 16 Jahren, wurde mit 24 König der Ostfranken, mit 39 König von Italien und noch vor seinem 50. Geburtstag deutsch-römischer Kaiser. In der ottonischen Königslandschaft ritt der Herrscher von Pfalz zu Pfalz, um seine Macht auszuüben. Die Idee der Korrespondenzorte zur Landesausstellung "Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter" (bis 9. Dezember 2012 in Magdeburg) lehnt sich an die Praxis des Wanderkönigtums an. Wer sich selbst auf die Spuren des Herrschers begeben will, wird in den acht "Kaiserorten" Magdeburg, Wallhausen, Quedlinburg, Merseburg, Gernrode, Halberstadt, Memleben und Tilleda fündig. Sie liegen im Stammland der Ottonen und gehören zur Straße der Romanik. Martin Bek-Baier hat sich aufgemacht und für die Sonntagsblattleser die Kaiserorte in Sachsen-Anhalt und ihre Ausstellungen besucht. Wir werden die Reiseerfahrungen in dieser und den folgenden Ausgaben vorstellen. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 30. September 2018:

- Was auf den Tagesordnungen in Kirchenvorständen steht und was diese Gremien tun

- Oberkirchenrat Bierbaum: Religionsunterricht als Brücke zwischen Kulturen und Konfessionen

- Hört einander zu! Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, fordert gemeinsame Lösungssuche

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet