Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" in dieser Woche

Freie und feste Mitarbeiter

Die Redaktion und die freien Mitarbeiter des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" begrüßen sie ganz herzlich auch im "Netz".

 

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Prophet wider Willen
Jeremia 1,4-10: Des Herrn Wort geschah zu mir: "Ich kannte dich, ehe ich dich im Mutterleibe bereitete, und sonderte dich aus, ehe du von der Mutter geboren wurdest, und bestellte dich zum Propheten für die Völker." Ich aber sprach: "Ach, Herr, Herr, ich tauge nicht zu predigen; denn ich bin zu jung." Der Herr sprach aber zu mir: "Sage nicht: 'Ich bin zu jung', sondern du sollst gehen, wohin ich dich sende, und predigen alles, was ich dir gebiete. Fürchte dich nicht vor ihnen; denn ich bin bei dir und will dich erretten", spricht der Herr. Und der Herr streckte seine Hand aus und rührte meinen Mund an und sprach zu mir: "Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund. Siehe, ich setze dich heute über Völker und Königreiche, dass du ausreißen und einreißen, zerstören und verderben sollst und bauen und pflanzen." ...
=> Im Mittelalter gingen die Uhren anders
Sechzehn Stunden zeigt die alte Nürnberger Uhr auf ihrem Zifferblatt. Daraus ergeben sich 16 Stunden für den ganzen Tag. Gingen im Mittelalter die Uhren anders? Ja, wie man nun in der neuen Dauerausstellung "Mittelalterbilder" im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg erfahren kann. Die Zeit zu messen, das war eine neue Aufgabe, die sich die Bürger der jungen Städte im Mittelalter auferlegten. Mit dem Erblühen des Handels und mit den Anforderungen der Stadtordnungen kam die Notwendigkeit, die Zeit zuverlässiger zu messen. Die Städte waren sozusagen die Vorreiter in der Entwicklung der Zeitmessung. ...
=> Es gibt weder stark noch schwach
Was bedeutet Mission und Partnerschaft heute? Geht es wirklich vor allem um finanzielle Unterstützung? Und wie ist die Situation der Frauen in der Kirche? Der dritte und abschließende Bericht einer Partnerschaftsreise aus dem Dekanat Schwabach ins Hochland von Papua-Neuguinea. ...