Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" in dieser Woche

Die Redaktion des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" begrüßt sie ganz herzlich auch im "Netz".

 

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Den Weg der Versöhnung gehen? Aber wie?
Aus 1. Mose 50,15-21: Die Brüder Josefs aber fürchteten sich, als ihr Vater gestorben war, und sprachen: Josef könnte uns gram sein und uns alle Bosheit vergelten, die wir an ihm getan haben. Darum ließen sie ihm sagen: Vergib doch deinen Brüdern die Missetat und ihre Sünde, dass sie so übel an dir getan haben. Josef aber sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Stehe ich denn an Gottes Statt? Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen, um zu tun, was jetzt am Tage ist, nämlich am Leben zu erhalten ein großes Volk. So fürchtet euch nun nicht; ich will euch und eure Kinder versorgen. Und er tröstete sie und redete freundlich mit ihnen.
=> Kirchenmuseum und Raum für Veranstaltungen
Seit fünf Jahren bildet das "Museum Kirche in Franken" in Bad Windsheim evangelischen Glauben und Volksfrömmigkeit sowie am Beispiel der eigenen Mauern - der historischen Spitalkirche zum Heiligen Geist - den evangelischen Kirchenbau ab. Entscheidende Vorarbeiten dazu leistete der "Förderverein Spitalkirche e.V.", der jetzt zwanzig Jahre alt geworden ist. ...
=> Zeitreise anstatt Nabelschau
"Lange sah es ganz danach aus, dass es nicht mehr weitergehen würde." Mit diesen dürren Worten beschreibt die heutige Leiterin des Pfalzmuseums in Forchheim die Situation zu Beginn ihrer Tätigkeit in den altehrwürdigen Mauern. Und das, obwohl die historische Sammlung damals - zu Beginn der 1990er Jahre - bereits seit Jahrzehnten bestand. Im Wendejahr 1989 kam die Kunstgeschichtlerin zunächst im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme in die alte Kaiserpfalz. Die ersten drei Jahre ihrer beruflichen Tätigkeit musste die gebürtige Kulmbacherin immer wieder um die Verlängerung dieses Vertrages bangen. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 23. Dezember 2018:

- Loblied auf das Weihnachtswunder: Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens ist 175 Jahre alt

- Paradiesäpfel an der Börse: Betrachtung von der Wallstreet in New York zum Weihnachtsfest

- Auch für Pfarrer hat die eigene Krippe von Bethlehem oft biografische Bedeutung

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet