Herzlich willkommen zur Ausgabe 34 des Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern

Die Redaktion des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" begrüßt sie ganz herzlich auch im "Netz".

 

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Von der Angst zur Gewissheit
Apostelgeschichte 9,1-9: Saulus aber schnaubte noch mit Drohen und Morden gegen die Jünger des Herrn und ging zum Hohenpriester und bat ihn um Briefe nach Damaskus an die Synagogen, damit er Anhänger des neuen Weges, Männer und Frauen, wenn er sie dort fände, gefesselt nach Jerusalem führe. Als er aber auf dem Wege war und in die Nähe von Damaskus kam, umleuchtete ihn plötzlich ein Licht vom Himmel; und er fiel auf die Erde und hörte eine Stimme, die sprach zu ihm: Saul, Saul, was verfolgst du mich? Er aber sprach: Herr, wer bist du? Der sprach: Ich bin Jesus, den du verfolgst. Steh auf und geh in die Stadt; da wird man dir sagen, was du tun sollst. Die Männer aber, die seine Gefährten waren, standen sprachlos da; denn sie hörten zwar die Stimme, aber sahen niemanden. Saulus aber richtete sich auf von der Erde; und als er seine Augen aufschlug, sah er nichts. Sie nahmen ihn aber bei der Hand und führten ihn nach Damaskus; und er konnte drei Tage nicht sehen und aß nicht und trank nicht. ...
=> "Nicht Orte, sondern Worte geben mir Kraft"
Eindrucksvolle Rückmeldungen erreichten die Redaktion des Rothenburger "Evangelischen Sonntagsblattes" auf die Leserumfrage "Welche Orte geben Ihnen Kraft?" Oftmals waren es gewichtige Umschläge, gefüllt mit mehreren handgeschriebenen Seiten, Fotos, Gedichten oder ganzen Broschüren. Für die Leserinnen und Leser des "Sonntagsblattes" sind gerade die heimischen Gotteshäuser eine ganz wichtige Energiequelle. Für ein gutes Drittel der Zuschriften haben sie eine heilsame Bedeutung - dicht gefolgt von Orten in der Natur, die Gelassenheit geben. ...
=> Urlaub im Seniorenheim?
"Nach dem Urlaub gefällt's der Oma daheim auch wieder besser." Aufopferungsvoll pflegt Christa Schwab in einer Bauernschaft bei Petersaurach ihre Schwiegermutter. Die alte Dame ist fast blind, kann kaum noch laufen und sich gar nicht mehr allein versorgen - ein anspruchsvoller Job für die Familie. Da ist eine Auszeit für sie besonders wichtig. Für vier Wochen im Jahr übernehmen die Pflegeversicherungen die Kosten einer Kurzzeitpflege in einem Heim, damit die Angehörigen wieder Kräfte tanken können. Auch Fried­rich Rohm, Leiter des Bezzel- und Therese-Stählin-Heimes in Neuendettelsau legt Wert darauf, dieses Angebot aufrecht zu erhalten. Doch sei es nicht ganz einfach, dies wirtschaftlich zu betreiben. ...