Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 27.11.2016
Brücke

=> Andacht: Welche "Zeit" kommt denn?

"Es kommt die Zeit" - ja, welche Zeit kommt denn eigentlich? Diese Frage bewegt viele Menschen. Der Anlass dazu mag ganz unterschiedlich sein. Der eigene Gesundheitszustand, einschneidende Veränderungen durch den Verlust lieber Menschen, der besorgte Blick auf gesellschaftliche Entwicklungen und vieles andere mehr lassen diese Frage dringlich werden. ...

(Jeremia 23, 5-8)

Johanna Haberer

=> Die Adventsbotschaft

Es sind viele schlechte Nachrichten über uns hereingeprasselt in dem bald hinter uns liegenden Jahr 2016. Die Kriege sind nicht weniger geworden, aber dafür grausamer, die Konflikte haben sich verschärft und die Christen in vielen muslimischen Ländern müssen in Angst leben. Angst vor Diskriminierung und Verfolgung. Ja, es ist wieder soweit: Es gibt wieder Christen, die müssen todesmutig sein, um ihren Glauben zu leben. Doch es wird auch sie - wie alle Jahre wieder - die Botschaft zum ersten Advent trösten: Es wird ein Kind geboren und dieses Kind wird einen neuen Geist in die Welt bringen ...

Annekathrin Preidel und Tim Sonnemeyer

=> Herbstsynode Aufbruch in die Zukunft der Reformation

Als Synode der lutherischen Landeskirche in Bayern habe man in den vergangenen Jahren zwar viel erreicht, sagte die Landessynodalpräsidentin Annekathrin Preidel in ihrer Eröffnungsansprache. Aber dennoch könne man sich nach 500 Jahren Reformation und nach vielen Jahren erfolgreicher Arbeit nicht einfach zurücklehnen. "Vieles ist gut in unserer Gesellschaft und in unserer Kirche." Preidel ermunterte das nicht für selbstverständlich zu halten und bewusst wertzuschätzen. Sie warnte davor, nach einfachen Antworten und radikalen Lösungen für die ­Probleme der Zeit zu rufen. ...

Johanna Haberer

=> Neue Herausgeberin: Professorin Johanna Haberer ist Medienexpertin

Mit dem Leitartikel zum Ersten Advent in dieser Ausgabe des Sonntagsblattes stellt sich die neue Herausgeberin des Sonntagsblattes erstmals den Lesern vor: Johanna Haberer, Professorin für Christliche Publizistik, wird ab dem 1. Advent 2016 zum neuen Kirchenjahr neue Herausgeberin des Rothenburger Sonntagsblattes. Sie tritt damit die Nachfolge von Christoph Schmerl an, der das "Sonntagsblatt aus Bayern" über Jahrzehnte herausgab. ...

Kerze

=> Warum erhört Gott nicht meine Gebete?

"Ich glaube nicht mehr an Gott!" Das Grundschulmädchen - nennen wir es Emma - hat sich entschieden. Ein bisschen früh ist es wohl für solch radikales Aufbegehren. "Warum nicht?" "Gott erhört nie meine Gebete!" "Worum hast du ihn gebeten?" "Dass ich besser schreiben kann. Das fällt mir so schwer. Er ist doch allmächtig und kann mir dabei helfen. Aber er reagiert einfach nicht!" Uff. Kann man sich mit einem Mädchen, das noch nicht einmal seinen zehnten Geburtstag erreicht hat, intensiv über Gottes Allmacht unterhalten? Kann man ihr Dietrich Bonhoeffer zu lesen geben? Wohl eher nicht. Das Sonntagsblatt will diese Suche begleiten - gerade im beginnenden Advent. Kann Jesus (und Gott) im Leben Emmas geboren werden und Herberge finden? ...

Günter Rocznik

=> Lebenslinien (Teil 61): Kunstschaffen in der Flüchtlingsunterkunft

Forth/Dekanat Erlangen. "Die Wirklichkeit des Unerwarteten" ist der Titel einer Ausstellung, die der Galerist Günter Rocznik mit Unterstützung von Pfarrer Johannes Häselbarth im Wohnheim für Asylbewerber geschaffen hat. Günter Rocznik ist Franke und Kunstverständiger mit vielen Ambitionen. Im ehemaligen Seniorenheim der Diakonie in Eckental-Forth, wo seit einigen Monaten Asylbewerber eine Unterkunft gefunden haben, hat er eine Kunstausstellung gestaltet. "Die Wirklichkeit des Unerwarteten" hat er sie betitelt und weckt damit Interesse. Der Betrachter der Kunstwerke begegnet dem Augenblick und erfährt zugleich Hintergründe fremder Lebenslinien, sozusagen Unerwartetes und Überraschendes. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 30. September 2018:

- Was auf den Tagesordnungen in Kirchenvorständen steht und was diese Gremien tun

- Oberkirchenrat Bierbaum: Religionsunterricht als Brücke zwischen Kulturen und Konfessionen

- Hört einander zu! Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, fordert gemeinsame Lösungssuche

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet