Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 30.10.2016
Brücke

=> Andacht: Jesus Christus garantiert das Bürgerrecht

Bürgerrechte beziehen sich auf das Verhältnis zwischen Staat und Bürger, sie garantieren beispielsweise das Wahlrecht, das Recht auf Freizügigkeit auf einem Staatsgebiet, politisches Widerstandsrecht und allgemeine Gleichheitsgebote. Ein Personalausweis ist deswegen nicht allein ein Identitätsnachweis, sondern steht zugleich für einen großen Rechtsraum, in dem alle Bürger solche Rechte genießen. 

So hatte Paulus wohl keinen Personalausweis jedoch als römischer Bürger überall im Römischen Reich Bürgerrechte. Auch schon als er nach Philippi kam. Die Bewohner waren größtenteils römische Bürger und standen unter dem unmittelbaren Schutz des Kaisers. Deswegen war wohl auch das Erschrecken in Philippi groß gewesen, als der Rat der Stadt Paulus und seinen Mitarbeiter Silas öffentlich mit Stöcken schlagen ließ und sie ins Gefängnis warf, um dann zu erfahren, dass sie das alles römischen Bürgern angetan hatten.  ...

(aus Philipper 3, 17-21)

Inge Wollschläger

=> "Ich stell mir die Uhr, wie ich sie brauche"

Beim Aufräumen - fand ich sie wieder: Eine alte Uhr, die einmal der sehnlichste Wunsch meines Sohnes war. Vor ein paar Jahren passte sie wunderbar um ein kleines, schmales Jungen Handgelenk. Sie war schon damals kaputt. Nur die Zeiger ließen sich noch umstellen. "Ist doch egal", sagt mein Sohn. Ist ja auch wirklich egal, dachte ich. Er konnte zu diesem Zeitpunkt noch keine Uhrzeit lesen.
"Ich stell mir einfach die Uhr, wie ich sie brauche", erklärte mir mein Kind. ...

Hellmuth Möhring

=> Luftpost und Flugschriften: Sonderausstellung "Medien der Reformation"

Nicht die Reformation machte sich zuerst den Buchdruck zunutze. Nein, die neue Technologie heizte das Ablassgeschäft an. Darauf weist Hellmuth Möhring, Leiter des Rothenburger Reichsstadtmuseums ausdrücklich hin. So nämlich konnten schneller und preisgünstiger die Ablass- briefe reproduziert werden als mit der Hand. Flugschriften waren nicht zimperlich. Sie machten öffentlich die Gegner lächerlich, oder warben für die eigene Sache. Durch einen glücklichen Zufall besitzt Rothenburg eine große Sammlung dieser frühen Drucke. Georg Vogler (1486-1550), Kanzler der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach und Vorkämpfer der Reformation, zog sich gegen Ende seines Lebens in die Reichsstadt zurück. ...

Georg Jakobsche

=> Lebenslinien (Teil 57): Katholischer Theologe Jakobsche gibt Konfi-Unterricht

Der katholische Theologe Georg Jakobsche hat die Verantwortung für den pastoralen Dienst in den Kindertagesstätten der Diakonie Neuendettelsau und deren religionspädagogische Ausrichtung übernommen. Zu seinen Aufgaben gehört auch der Konfirmandenunterricht in der Diakonie-Kirchengemeinde St. Laurentius. Die Erfahrungen aus der Erzieher­ausbildung bringt er auch in seiner neuen Position als Seelsorger für die Kindertagesstätten der Diakonie Neuendettelsau ein. ...

Zutritt verboten!

=> Herr Luther mischt sich ein, Teil 15

Eine Erzählung für unsere Kinderbeilage "Tim und Tina":
Das Referat und ein dicker Kürbis

Timo schloss die Tür zu seinem Zimmer. Vorher hatte er noch ein Schild angebracht mit dem Vermerk: "Wer diese Tür öffnet, kommt in die eiserne Jungfrau!" Darunter hatte er ein Bild dieses Folterinstrumentes aus dem mittelalterlichen Kriminalmuseum in Rothenburg gepinnt. Es war ihm ernst: Er musste endlich mit diesem Referat beginnen. Einen Verweis wollte er sich nicht einhandeln. Außerdem hatte er das Gefühl, mittlerweile genug über den Reformator zu wissen. Manches gefiel ihm ausgesprochen gut. Bei anderen Geschichten wurde er mit dem Augenrollen gar nicht fertig. Und wieder andere Eigenschaften von Luther fand er überhaupt nicht mehr lustig. ...