Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 28.8.2016
Brücke

=> Andacht: Vom Sp(i)rit der Freiheit der Kinder Gottes

Warum sind Sie heute Morgen aufgestanden? Was treibt Sie an? Was setzt Sie in Bewegung? Beweggründe - das ist ein anderes Wort für Motivation. Was motiviert Sie? Was ist Ihr Motor für Ihre Lebendigkeit? Mit welchem Sp(i)rit sind Sie unterwegs? Welcher Geist treibt Sie? Wes Geistes Kind sind Sie? Bei kleinen Kindern lassen sich Beweggründe zum Aufstehen meist sehr direkt spüren. Den Tag mit offenen Armen begrüßen, neugierig in die Welt schauen, es nicht erwarten können, was alles an Schönen sein wird, loslegen, sich dem Leben in die Arme werfen. Vertrauensvoll und voller Lebensfreude. Je älter wir werden, umso mehr scheinen wir uns von dieser kindlichen Weltsicht zu entfernen. In den letzten Wochen und Monaten wurde mit Schreckensnachrichten auf allen Kanälen und Wegen eher ein "knechtischer Geist" genährt. In Windeseile verbreiten sich meist irreale Bedrohungsszenarien, so dass man ihnen kaum entkommen kann. ...

(Auslegung zu Römer 8, 14-17)

Inge Wollschläger

=> Welcher Wolf gewinnt?

Eine alte Indianergeschichte geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Gerade derzeit, wo so vieles unklar ist, gefährlich erscheint oder Angst macht. Ein alter Indianer saß mit seinem Enkel am Feuer. Da sagt der Alte auf einmal: "Weißt du, wie ich mich manchmal fühle: Es ist, als ob zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpfen. Einer der beiden ist rachsüchtig, aggressiv und grausam. Der andere ist liebevoll, sanft und mitfühlend." "Welcher wird gewinnen?", fragt der Enkel. ...

 

Kirche in Rehweiler

=> Wo Reichtum in Wort und Sakrament steckt

Wenn man Pfarrer Peter Schramm in seine Kirche in Rehweiler (Marktgemeinde Geiselwind) gehen sieht, könnte man glauben, er betritt gerade sein - zugegebenermaßen - großes Pfarrhaus. Denn die St. Matthäus-Kirche in der 250-Seelen-Gemeinde verrät höchstens durch ihren dezenten Glockenturm, dass sie ein Gotteshaus ist. Schlicht und einmalig - zumindest in Bayern. Im 1200. Jubiläumsjahr der Gemeinde Castell kommt wieder in den Sinn, welches Unikum ein Mitglied des fränkischen Adelsgeschlechts Castell in den Jahren zwischen 1736 und 1774 in Rehweiler entstehen ließ. ...

Stadtansicht Tábor

=> Einäugige, doch feurige Verteidiger

Was haben Jan Hus (* um 1370) und Edvard Benes (* 1884) gemeinsam? Über 500 Jahre trennen ihre Geburt. Ihr Leben hatte vollkommen unterschiedliche Schwerpunkte. Und dennoch sind sie in einem schmalen Faltblatt vereint, das in Tábor ausliegt. Denn beider Leben ist untrennbar mit dieser kleinen tschechischen Stadt rund hundert Kilometer südlich von Prag verbunden. Und sie verbindet tragische Lebensentscheidungen. ...

Christian Michelberger

=> Lebenslinien (Teil 48): Nachts ist alles noch mal schlimmer

Als Mitarbeiter der Bahnhofsmission war es Christian Michelberger bekannt, dass es in Würzburg einen Krisendienst für Menschen in seelischen Notsituationen gab. Als er auf eine Anzeige stieß, in der Profis für die ehrenamtliche Mitarbeit abends und in der Nacht gesucht wurden, meldete sich der 43-Jährige sofort. Seit über zehn Jahren ist Michelberger inzwischen für den Krisendienst tätig. Mindestens einmal im Monat holt er seine Diensttasche ab. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 30. September 2018:

- Was auf den Tagesordnungen in Kirchenvorständen steht und was diese Gremien tun

- Oberkirchenrat Bierbaum: Religionsunterricht als Brücke zwischen Kulturen und Konfessionen

- Hört einander zu! Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, fordert gemeinsame Lösungssuche

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet