Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 10.7.2016
Brücke

=> Andacht: Attraktive Kirche

Institutionen haben es in unseren Tagen nicht einfach. Parteien, Gewerkschaften, Verbände und auch die Kirchen werden kritisch beäugt und von vielen Menschen hinterfragt. Manche wenden sich enttäuscht ab. Verantwortliche in der Kirche denken nach über Strukturfragen und Strategien. Sie diskutieren Vorrangigkeiten und Nachrangigkeiten der kirchlichen Arbeit. Letztlich steht die Frage nach der Zukunftsfähigkeit im Raum. Leitfrage ist oft: "Welche Kirche wollen wir?" ...

(Auslegung zu Apg. 21,41 a.42-47)

Susanne Borée

=> Gerät alles ins Wanken?

Gerät alles ins Wanken? Vieles von dem, was bisher als selbstverständlich galt, muss sich neu durch buchstabieren lassen. Der Begriff "Heimat" gehört dazu. Sind wir nicht in dem Ort unserer Kindheitserinnerungen zu Hause? Und gilt das nicht auch - oder gerade dann - für Menschen, die ihm längst schon den Rücken gekehrt haben und weitergezogen sind? ...

Kampagne

=> Reli-Lehrer: In Bayern dringend gesucht

"Es ist wie ein Mobile", so Kirchenrat Jochen Bernhardt. Im Münchner Landeskirchenamt koordiniert er den Personaleinsatz von Religionspädagog­Innen. "Wenn ich eine Seite bewege, dann geraten die anderen Elemente aus dem Gleichgewicht", so der Kirchenrat. Angehörige ganz verschiedener Berufsgruppen geben in Bayern Religionsunterricht. Gerade erst meldete die Landeskirche, dass Religionspädagogen dringend gesucht werden. Wie sieht die Situation aktuell aus? ...

Kampagne

=> Ein Beruf mit Vorbildcharakter

Eine Kampagne der Landeskirche, die für die Religionspädagogik werben soll? Wie empfinden das Menschen, die diesen Beruf ergreifen? Das Sonntagsblatt sprach mit acht Religionspädagoginnen, die vor zwei Jahren ihren Vorbereitungsdienst begonnen und nun erfolgreich abgeschlossen haben. Wir trafen Sie im Religionspädagogischen Zentrum Heilsbronn, wo sie ein berufsbegleitendes Seminare besuchten. Sie werden ab Herbst ihre neuen Stellen antreten. Wir wollten wissen: "Welche Motivation haben Sie, diesen Beruf zu ergreifen? Welche Chancen bietet der Beruf, welche Besserungsvorschläge oder Kritik haben Sie an die Kirche, als Ihren Arbeitgeber?" ...

Vorbereitungsteam

=> Lebenslinien (Teil 41): Wie kann ich mich beheimaten?

Gibt es "Heimat" im Plural? Grammatikalisch wird es schwierig. Dennoch hält Norbert Göttler daran fest, von "Heimaten" zu sprechen. Der Bezirksheimatpfleger von Oberbayern hielt zwei Impulsvorträge beim Fachtag Biografiearbeit unter der Fragestellung "Heimat - eine leidenschaftliche Perspektive?" im Nürnberger "eckstein". Die "Arbeitsgemeinschaft Evangelische Erwachsenenbildung in Bayern" und das Nürnberger "forum erwachsenenbildung" hatten gemeinsam dazu eingeladen. Obwohl der Termin auf einen der wenigen Tage in diesem Jahr mit hochsommerlichen Hitze fiel, folgten mehr als 60 Besucher engagiert den spannenden Impulsen. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 30. September 2018:

- Was auf den Tagesordnungen in Kirchenvorständen steht und was diese Gremien tun

- Oberkirchenrat Bierbaum: Religionsunterricht als Brücke zwischen Kulturen und Konfessionen

- Hört einander zu! Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, fordert gemeinsame Lösungssuche

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet