Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 12.6.2016
Brücke

=> Andacht: Wunderbare Gnade

Amazing Grace - vor laufenden Kameras fing Barack Obama plötzlich zu singen an. Der US-Präsident war zu der Trauerfeier einer afroamerikanischen Methodistengemeinde gekommen, in der zuvor ein Rassist Menschen erschossen hatte. Obama sprach in einfachen Worten zunächst von dem Entsetzen und der Trauer. Dann jedoch würdigte er vor allem das Leben der Ermordeten und kam schließlich zu der Gnade, die jene gelebt und erfahren haben. Immer wieder gab es dafür laute Zustimmung. Zum Schluss sang der Präsident ganz unvermittelt das ­bekannte Spiritual, in das die Gemeinde bald mit einstimmte: "Amazing grace" ...

(Auslegung zu 1. Timotheus 1,12-17)

Susanne Borée

=> Den Verstrickungen begegnen

"Das begegnet mir immer wieder: zerrüttete Partnerschaften, entzweite Familien", so schrieb es Pfarrer Stahl in seiner Andacht zur vergangenen Woche. Und weiter: "Das Leben ist doch zu kurz für so einen Krieg!, denke ich jedes Mal, wenn ich sehe, dass Menschen lieber in der Opferrolle bleiben, als ihren Beitrag zur Versöhnung zu leisten." Das klingt für mich wunderschön. Nur leider bleibt es oft an der Oberfläche. Die Verstrickungen in meist langwierige Familienkonflikte geschehen ja nicht, weil es auch nur einem der Beteiligten Spaß macht. Nein, ...

Schulleiterin

=> "Sie sollen freudige Menschen werden!"

Links unten ein gähnender Abgrund. Rechts weist eine Bergwand schroff nach oben. Dazwischen windet sich ein schmaler Weg, der kaum die Breite für einen PKW bietet. Und ausgerechnet jetzt kommt uns ein großer LKW entgegen! Oft schon hat man im Fernsehen Bilder von Autos gesehen, die irgendwo in den Anden Südamerikas auf atemberaubenden Bergstraßen nahe am Abgrund herumkurven. Nun bin ich mittendrin. Zwischen Steilwand und Schlund. ...

Horst F. Rupp

=> Lebenslinien (Teil 37): Verantwortung für Taten meiner Vorfahren?

Voller Entsetzen stand Horst F. Rupp "im hintersten Winkel" seines Elternhauses vor längst verstaubten Papieren. Es geschah vor drei Jahrzehnten, in den 1980er Jahren. Dennoch merkt man bis heute, wie nahe diese Enteckung dem gebürtigen Rothenburger gegangen ist. Sein eigener Großvater Karl Stahl war bereits am 25. März 1933 als SA-Ortsgruppenleiter massiv an den Ausschreitungen gegenüber den Juden in Creglingen beteiligt. Er schlug offenbar auch selbst zu. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 24. Juni 2018:

- Der Ökumenische Rat der Kirchen wird 70 - ''Er ist genau das, was die Welt braucht!''

- Kein Frieden für alle in Sicht: Das ''Friedensgutachten 2018'' wurde in Berlin vorgestellt und kommentiert

- Versteinerte Psalmen: 25 Jahre Straße der Romanik in Sachsen-Anhalt

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet

 

 

Das Evangelische Sonntagsblatt finden Sie jetzt auch auf der

=> "wertvollen" Facebook-Seite

 

Wertvoll-Logo