Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 27.3.2016
Brücke

=> Andacht: Ostern: Fest der Gnade

An Ostern scheiden sich die Geister. Während von den Kanzeln verkündigt wird, dass Ostern das wichtigste christliche Fest ist, spricht die Realität eine andere Sprache: Umfragen zu Folge können nur etwa 30 Prozent der Bevölkerung mit der traditionellen christlichen Vorstellung von der Auferstehung etwas anfangen - darunter auch Kirchenmitglieder. Der Kirchenbesuch ist an Ostern nicht so üppig wie an Weihnachten. Liegt uns die gefühlvolle Stimmung einer Krippenlandschaft näher als die unglaubliche Botschaft von der Auferstehung?  ...

(Auslegung zu 1. Kor. 15, 3-11)

Susanne Borée

=> Editorial: Wie sieht ein neues Leben für mich aus?

Wie sieht ein neues Leben für mich aus? Was würde ich alles anders machen, wenn ich die Chance bekäme, noch einmal ganz neu anzufangen? Solche Fragen bieten Raum zum Träumen: ganz neue Freunde, der Traumpartner anstelle des langweiligen reellen Exemplars an meiner Seite, die viel bessere Berufswahl ... Halt! Müsste ich dazu nicht auch ein ganz anderer Mensch werden?  ...

Okile Moses Ebokorait.

=> Hoher Preis für die Wahrheit

"Verschwinde! So beschwor ihn sein Chefredakteur. Sieben Bewaffnete hatten bereits die Redaktion der Zeitschrift "The Weekly Message" verwüstet. Sie waren in den Redaktionsräumen in der ugandischen Hauptstadt Kampala auf der Suche nach dem Redakteur Okile Moses Ebokorait. An diesem 20. Mai 2009 war er zufällig nicht anwesend. Er kehrte nie mehr dorthin zurück - auch nicht, als sich die Mitglieder des Geheimdienstes endlich zurückgezogen hatten. Bereits vor der Razzia war er einmal auf dem Heimweg entführt worden - kam aber zunächst wieder frei. Was würde beim zweiten Mal geschehen? ...

Leila

=> Lebenslinien (Teil 26): Einblick in Leilas Seelenleben

"Das ist mein Lieblingsbild", sagt Leila Shokrgozar. Sie zeigt auf ein großes Gemälde. Zärtlich umfasst darauf eine muslimische Frau mit ihren Händen einen wunderschönen Vogel. Gedankenverloren schweift ihr Blick dabei in die Ferne: Es ist ein sehnsuchtsvoller Blick - Sehnsucht, der Wunsch nach Freiheit. "Das ist Partridge - ein Vogel aus meiner Heimat. Er kann nur sehr niedrig fliegen und nicht hoch hinaus", erzählt die persische Künstlerin....