Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 31.1.2016
Brücke

=> Andacht: Lebensbilanz

Fast wie ein Toter liegt er da, der alte Mann, in seinem Pflegebett. Die ungelenken Gliedmaßen zwischen Kissen und Tücher gebettet, damit er nicht wundliegt. Seit ein paar Monaten ist er vollständig ans Bett gefesselt, kann nicht mehr aufstehen, sich nicht mehr bewegen. Nur noch atmen, schlucken und, manchmal, ein paar Worte sprechen. Seine Zeit ist fast abgelaufen. Heute ist er aufgewühlt, wie oft in diesen Tagen. Seine Augen zeigen es, die unruhig hin und her flackern. Plötzlich ruft er unvermittelt: "Helft mir!" ...

(Auslegung zu Hebräer 4,12-13)

Inge Wollschläger

=> Editorial: Wieviel Zeit bleibt uns noch?

Wieviel Zeit bleibt uns noch? Diese Frage hat eine ganz neue Bedeutung für mich persönlich gewonnen, seit unsere Katze kurz vor Weihnachten operiert werden musste. Dabei wissen wir es doch alle besser, die Geschichte mit der Zeit und ihrer Grenzen. Davon, dass uns nur eine bestimmte Zeitspanne geschenkt wird, die wir möglichst gut nutzen sollen. Und wir wissen auch, wie oft wir unsere Zeit verplempern mit Nebensächlichkeiten oder dem, von dem wir meinen, dass sie ungeheuer wichtig sind. Hinterher jedoch stellen wir oft fest, wie falsch wir mit der Wertigkeit der vermeintlich "wichtigen" Sachen lagen. ...

Syrisches Kind

=> Eine Gänsehautreise an die syrische Grenze

Johannes Roth brüht arabischen Kaffee auf. Orientalischer Duft erfüllt den Raum und man sieht Roth an, dass er noch ganz erfüllt ist von den vielen Eindrücken seiner Reise an die syrische Grenze im Südosten der Türkei. Seit Kurzem ist der christliche Liedermacher und Pfarrer wieder zurück und hat viel zu erzählen. Angefangen hatte alles in Taizé. Da war er im letzten Sommer und spielte mit Jugendlichen aus der ganzen Welt Lieder, auch einige von seinen eigenen, wie "Shalom - Friede sei mit dir". Neben ihm saß zufällig eine junge Frau und sagte: "Diese Lieder sind der Hammer! Die haben Botschaft und gehen leicht ins Ohr! Die könnte ich mit in die Türkei nehmen." ...

Reinhold Ostermann

=> Versandete Brunnen wieder freilegen

"Die alten Kirchenbrunnen sind verschüttet. Das Evangelium fließt offensichtlich nicht mehr von einer Generation zu nächsten." So zitiert Reinhold Ostermann einen Gedanken des Religionssoziologen Paul M. Zulehners. Ein Grund zur Resignation? Nicht für Ostermann. Als Referent für Konzeptionsentwicklung am Nürnberger Amt für evangelische Jugendarbeit in Bayern denkt er seit gut 20 Jahren darüber nach, welche Impulse der Jugendarbeit gut tun können. ...

Schauspieler

=> Lebenslinien (Teil 18): Bruder Sonne, Schwester Mond

Ganz langsam wird eine Plastikflasche vor dem Mikrofon zerknautscht, so dass nun ganz unheimliche Geräusche durch den Theaterraum geistern. Wem würde jetzt nicht gruseln? Dann setzen, dirigiert von Musikerin Julia Erche, punktgenau die Percussion­instrumente ein, während sich auf der Bühne ein wortloser Maskentanz zum Thema "Feuer" vollzieht. ...