Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 26.4.2015

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Ohne ihn ... können wir nichts tun!

Nicht zuletzt diese Bibelstelle ist mit dafür verantwortlich, dass viele Christen meinen, sie müssten stetig blühen und Früchte bringen. "Ein Christ ist immer im Dienst" - das geflügelte Wort von Otto Dibelius hat viel Verkrampfung in der Kirche bewirkt. Darin meldet sich schon wieder die unchristliche Leistungsgerechtigkeit zu Wort, von der uns das Evangelium, "dass der Mensch gerecht wird ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben" (Röm 3, 28) befreien will. Schauen wir doch genauer hin ...

(Auslegung aus Johannes 15)

Inge Wollschläger

=> Wie fallen uns nur all die Ideen zu?

Vielleicht haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wann und wie wir all diese Zeilen hier im "Liebe Leserinnen, liebe Leser!" schreiben. Denken wir uns das auf einem entspannten Spaziergang in der lauen Frühlingsluft aus? Oder fallen uns die Geschichten beim Kochen, quasi wie von selbst in den Kochtopf und müssen nur noch aufgeschrieben werden?

Karikatur Wolf

=> Ehrenamt soll Spaß machen"

Rund 80 Ehren- und Hauptamtliche der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) trafen sich zum "Fachkongress Ehrenamt" in Neumarkt in der Oberpfalz. Das Amt für Gemeindedienst (AfG) und der Fachbeirat Ehrenamt hatten dazu eingeladen. Im Tagungszentrum "Kloster St. Josef" dachten sie gemeinsam an zwei Tagen darüber nach, wie Haupt- und Ehrenamtliche zusammenarbeiten und in Zukunft Kirche gemeinsam gestalten können. ...

Sabine Löw

=> Serie: Frischer Wind, Teil 4

Ein Imageberater hat jüngst empfohlen: "Ich würde als Pfarrerin keine roten Fingernägel wählen." Ups, dacht ich, als ich dies las, und schaute auf meine lackierten Fingernägel. Nein, sie waren nicht rot, sie waren grün. An anderen Tagen sind sie bunt - jeder Finger ist dann anders bunt. Und sie sind auch mal rot. Ich bin Pfarrerin am Eintrittstelefon der Evangelischen Kirche in Deutschland - das passiert ohne Kamera. Dort kann ich tragen, was ich mag. Aber wie ist das, wenn ich in meiner Gemeinde bin? Sollte ich es besser nicht tun? Eine Frage, die mich schon lange beschäftigt ist: Wie ist das mit der Kleidung in meinem Beruf?  ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 30. September 2018:

- Was auf den Tagesordnungen in Kirchenvorständen steht und was diese Gremien tun

- Oberkirchenrat Bierbaum: Religionsunterricht als Brücke zwischen Kulturen und Konfessionen

- Hört einander zu! Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, fordert gemeinsame Lösungssuche

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet