Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 12.4.2015

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Ich möchte glauben können

"Mama, hast du mich wirklich lieb?" So fragt mich meine kleine Tochter. Und ich streiche ihr über das Haar. Sie liegt vor mir in ihrem kleinen Kinderbett, müde vom Toben am Tag, fast schon am Einschlafen. Mama, hast du mich lieb? Natürlich. Ganz doll! Und ich gebe ihr einen kleinen Kuss auf die Stirn - da ist sie schon eingeschlafen. Liebst du mich eigentlich noch? Fragt die junge Frau ihren Mann, als sie sich wiedermal wegen irgendwas gestritten hatten. Aber sie bleibt skeptisch. Liebst du mich wirklich? Wie kann man Liebe beweisen? ...

(Auslegung zu Johannes 20,19-29)

Martin Bek-Baier

=> Editorial: Begierig nach der Botschaft der Auferstehung

War das Kitsch, süß oder interessant? Ich habe abends kurz noch einmal den Fernseher eingeschaltet, zappe nach Nachrichten und bleibe hängen: "Das große Schlüpfen". Ich schaue fasziniert zu, wie Tiere live aus Eiern oder Kokons schlüpfen. Auch wenn sich nur wenige Tiere live dazu bequemen das Licht der Welt zu erblicken, bin ich angerührt. Es ist doch etwas Faszinierendes, wenn Leben auf die Welt kommt. ... 

Bibliotheksleiter Michael Ludscheidt

=> Wo Luther las und betete

Genau hier begann es: Diese Fließen schrubbte der junge Luther in seinem Verlangen nach Buße. Im Augustinerkloster zu Erfurt betreten Besucher oder Tagungsgäste historischen Boden. Martin Luther lebte hier von 1505 bis 1511 als Augustinermönch. Hier, im Kapitelsaal, nahm der Orden Martin Luther auf. Die Ziegelpflasterung stammt noch aus dem Mittelalter, erklärt Augustinerpfarrerin Irene Mildenberger. Da, in genau jener Zelle betete und grübelte ­Luther. Am 2. Mai 1507 las er in der Augustinerkirche seine erste ­Messe. Später erklärte der Reformator, in Erfurt seine prägendsten Lebensjahre verbracht zu haben. ...

Jesus und Petrus

=> Serie: Frischer Wind, Teil 2

Die Pfarrerin Christiane Müller ist seit einiger Zeit vom kirchlichen Dienst und dem Pfarramt in Coburg beurlaubt. Zu vieles gab es, womit sie nicht mehr leben wollte. Im Sonntagsblatt macht sie sich - und einige ihrer Kollegen - in den nächsten Wochen Gedanken darüber, wie Kirche auch sein könnte. Welche Kreise frische Ideen ziehen könnten. Es sind keine "fertigen Modelle", sondern Anstöße, die zum Denken anregen wollen. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 23. September 2018:

- Treffen der deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrerverein in Augsburg

- Studie der Bischofskonferenz erfasst sexuelle Übergriffe in 3.677 Fällen mit 1.670 Tätern

- Warum Merhabi fast nichts sieht: Im Berufsförderungswerk Würzburg lernen Flüchtlinge mit Sehbehinderung Deutsch

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet