Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 8.3.2015

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Eine Einladung zum Reich Gottes

Unverblümt und klar benennt Jesus die Bedingungen der Nachfolge: Armut und Heimatlosigkeit, unkonventionelles, die Traditionen brechendes Verhalten, auch Anfeindung gehören zum Alltag eines Wanderpredigers. Dennoch folgt er seinem Ziel, das vor ihm liegt: das Reich Gottes. Das ist das einzige was zählt und was höher einzuschätzen ist, als dem eigenen Vater die letzte Ehre zu erweisen. Will Jesus hier die Gebote aushebeln insbesondere das vierte? ...

(Auslegung zu Lukas 9,57-62)

Inge Wollschläger

=> Editorial: Es geschah auf einer Tagung ...

Es geschah auf einer Tagung im Augustinerkloster in Erfurt. Dort wo Luther Mönch gewesen war und seine reformatorische Entdeckung machte. Verschiedene Punkte der dort stattgefunden Diskussion des Tages hatten mich aufgewühlt, verärgert und gegen andere Tagungsteilnehmer aufgebracht. Ich war ruhelos. Vor dem Abendessen sollte die Teilnahme an einer kurzen gemeinsamen Andacht möglich sein. Viel Lust hatte ich nicht.   ... 

Rabbi-Meir-Gärtchen

=> Leuchte des Judentums

Judith war verzweifelt: Ihr Vater hatte sie mit David verlobt. Sollte das Versprechen für immer bestehen? Oder war sie mit dem Makel einer geschiedenen, einer unehrenhaften Frau befleckt, wenn sie die Hochzeit verweigerte? Nein, sagte Rabbi Meir: Ein Gesetz darf nicht trickreich zum Schaden einfacher Menschen ausgedeutet werden. Sollte diese Gefahr bestehen, so ist es sofort zu unterbinden. Das ist es, was vom Rabbi Meir Ben Baruch bleiben wird. Was so modern klingt, ist beinahe acht Jahrhunderte alt. Meirs Geburtsdatum wollt ihr wissen? Um am richtigen Tag feiern zu können? ...

Anton Schindling

=> Dolmetscher des Gotteswortes

Seine Lebensbestimmung fand er in der Tauberstadt: Vor fast fünf Jahrhunderten kam der slowenische Prediger Primus Truber nach Rothenburg. Ab 1548 wirkte er mehrere Jahre an der Heilig-Geist-Kirche, nachdem er gerade erst in Nürnberg offiziell zum Evangelischen Glauben konvertiert war. In Rothenburg übersetzte der Geistliche den Catechismus nach Martin Luther und Johannes Brenz in die windische oder slowenische Sprache. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 23. September 2018:

- Treffen der deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrerverein in Augsburg

- Studie der Bischofskonferenz erfasst sexuelle Übergriffe in 3.677 Fällen mit 1.670 Tätern

- Warum Merhabi fast nichts sieht: Im Berufsförderungswerk Würzburg lernen Flüchtlinge mit Sehbehinderung Deutsch

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet