Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 26.10.2014

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Geduldig und von großer Gnade
Zuvor war er sportlich, dynamisch, verliebt in den Kitzel der Geschwindigkeit, Freund schneller, schwerer, dröhnender Zweiradmaschinen. Doch dann kam der Unfall. Niemand gab ihm auch nur den Hauch einer Chance. So erzählte er es mir bei dem Taufgespräch für seine Tochter. Es ist keine gewöhnliche Familie, bei der ich zu Gast bin. Sie fühlt sich sicherer im Rollstuhl, er wirkt ein wenig steif, bewegt sich manchmal fast wie in Zeitlupe, kann die Folgen des schweren Unfalls nicht verbergen. Kennengelernt haben sie sich in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen, wo sie nicht nur zu sich selbst, sondern zu einander gefunden haben. Nein, sie hadern nicht. ... (Auslegung zu 2. Mose 34,4-10)
=> Editorial: Musik umgibt uns überall
Musik umgibt uns überall wo wir sind. Manchmal geht sie einem auf den Nerv, wie das ständige Gedudel beim Einkaufen. Aber meistens berührt sie uns. Vor allem dann, wenn wir nicht damit rechen: als eine Horde Betrunkener nachts an meinem Schlafzimmerfenster vorbeizog und - erstaunlicher­weise - "Danke für diesen guten Morgen" gröhlte, rührte mich das sehr. ...
=> Mit Gott in Kontakt
Schnell noch die Anfrage am Computer bearbeiten, dann hat Ann-Helena Schlüter Zeit für unser Interview. Im Cafe sieht sie aus, wie einer der vielen unzähligen anderen Studentinnen, die dort sitzen. Sie wirft die langen, blonden Haare nach hinten und strahlt ein riesiges Lächeln, das tief aus dem Herzen zu kommen scheint. ...
=> Ein Predigerseminar wird zum Kunstsaal, Teil I
Mit dem Näherrücken des 500-jährigen Jubiläums des Thesenanschlags wird die Lutherstadt Wittenberg in den Fokus der christlichen Welt, aber auch von Kunstbegeisterten gerückt. Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt widmet Lucas Cranach dem Jüngeren 2015 die weltweit erste eigene Ausstellung und lädt ein zu einer Entdeckung dieses großen, aber weitgehend unbekannten Künstlers. Das Augusteum, das Vorderhaus des Lutherhauses, wird der Veranstaltungsort der Ausstellung sein. Es wird derzeit umgebaut und nächstes Jahr erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Sonntagsblatt hat sich schon einmal im Vorfeld in diesem historischen Gebäude umgesehen. ...
=> Ein Predigerseminar wird zum Kunstsaal, Teil II
Das Lutherhaus war ursprünglich als ein Flügel des Augsutinerklosters gedacht. Im Volksmund wurde es das "Schwarze Kloster" genannt, wegen der Tracht der Augustinermönche. Nach der Reformation zogen die 60 Mönche bald aus. "Zwei Mönche blieben." Einer war Martin Luther. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 30. September 2018:

- Was auf den Tagesordnungen in Kirchenvorständen steht und was diese Gremien tun

- Oberkirchenrat Bierbaum: Religionsunterricht als Brücke zwischen Kulturen und Konfessionen

- Hört einander zu! Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, fordert gemeinsame Lösungssuche

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet