Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" in dieser Woche

Freie und feste Mitarbeiter

Die Redaktion und die freien Mitarbeiter des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" begrüßen Sie ganz herzlich auch im "Netz".

 

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Wenn das Vertrauen zwischen Gott und Mensch gestört ist
Es ist Dienstagvormittag, 11.00 Uhr. Ich stehe vor einem Gartentor und läute an der Glocke. Ich habe gehört, dass in dieser Familie jemand schwer krank ist. Es dauert lange bis sich die Tür am Haus öffnet. Ein älterer Mann ruft unfreundlich zu mir an der geschlossenen Gartentür: "Wir kaufen nichts!" Ich sage, dass ich Pfarrer bin und sie gerne besuchen möchte, auch wegen der Krankheit seiner Frau. "Mit Gott und Kirche habe ich abgeschlossen. Ich will ihren Besuch nicht! Gehen Sie wieder!" ... (Auslegung zu 2. Mose 16)
=> Chaos-Konzil nicht nur als Quasselbude, Teil I
Vier Jahre lang Dauerkirchentag. Chaos in der Kirche. So sah es vor genau 600 Jahren in Konstanz aus. Etwa 70.000 Besucher kamen zwischen 1414 und 1418 in die Stadt - die selbst höchstens ein Zehntel der Einwohner zählte. Mindestens ein Viertel der Gäste soll jeweils gleichzeitig da gewesen sein. Elf Monate Vorbereitung hatte die Stadt vor 600 Jahren für die große Invasion. Zum aktuellen Jubiläum war die Zeit noch kürzer. ...
=> Chaos-Konzil nicht nur als Quasselbude, Teil II
Drei Päpste: Das war nicht nur schmerzhaft für das Seelenheil der Gläubigen, sondern besonders für den deutschen Herrscher: Wer von ihnen konnte König Sigismund zum Kaiser krönen? ...
=> Das Bauen ist das Ziel, Teil I
"Der Baumstamm ist nicht gleichmäßig gewachsen, du musst dort noch mehr wegnehmen", ruft ein Handwerker seinem Kollegen zu. Sie schlagen gerade aus einem Eichenstamm einen rechteckigen Balken heraus. Ihre Werkzeuge sind altertümliche Beile, ihre Kleidung ist mittelalterlich. Alles ist selbst hergestellt. Die Handwerker könnten dem Mittelalter entsprungen sein. Doch sie sind Angestellte eines besonderen Projektes, auf dem "Campus Galli", soll eine Klosterstadt aus der Zeit Karl des Großen entstehen. ...
=> Das Bauen ist das Ziel, Teil II
Hoffnung aus dem Radio ...