Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" in dieser Woche

Freie und feste Mitarbeiter

Die Redaktion und die freien Mitarbeiter des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" begrüßen sie ganz herzlich auch im "Netz".

 

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Der gute Hirte und der Wolf im Schafspelz
Christus, der gute Hirten. Beschwingten Schrittes kommt er mir entgegen. Er ist auf dem Rückweg von der Suche nach dem verloren gegangenen Schaf, dorthin, wo die anderen 99 Schafe auf ihn warten. Die sitzen daheim im sicheren Kirchenstall und feiern Gottesdienst; feiern, dass Christus nach wie vor unterwegs ist zu seinen verirrten Kindern; feiern, dass er auch uns gewiss suchen und ganz gewiss finden wird, sollten wir in die Irre gehen. Ein tröstliches Bild. Aber es gibt Momente, da kommt es mir fast ein wenig harmlos vor! Zumal jetzt, zwei Wochen nach Ostern, wo die Passionszeit mit ihrem ernsten Blick auf's Leben schon hinter mir liegt. Ich verlauf mich. Jesus sucht mich. Jesus trägt mich. Hurra.(Auslegung zu Hebräer 13,20-21) ...
=> Versöhnung - eine lutherische Marke
"In Feodosija habe ich gesehen, wie wichtig eigene Räumlichkeiten für eine Gemeinde sein können", erklärt Uland Spahlinger. Neben den Wiederaufbau der Paulskirche in Odessa (wir berichteten mehrmals) war dies für den Bischof der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche der Ukraine (DELKU) ein weiterer persönlicher Meilenstein. Eigene Räumlichkeiten zu beziehen, das war für die Gemeinde auf der Krim längst keine Selbstverständlichkeit. Sie traf sich lange in einer Hotellobby. Für jede angefangene Viertelstunde dort musste sie bezahlen. Kein Wunder, dass die Zusammenkünfte sehr gehetzt abliefen. "Nicht aus Geiz, sondern aus purer Armut." ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 23. September 2018:

- Treffen der deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrerverein in Augsburg

- Studie der Bischofskonferenz erfasst sexuelle Übergriffe in 3.677 Fällen mit 1.670 Tätern

- Warum Merhabi fast nichts sieht: Im Berufsförderungswerk Würzburg lernen Flüchtlinge mit Sehbehinderung Deutsch

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet