Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" in dieser Woche

Freie und feste Mitarbeiter

Die Redaktion und die freien Mitarbeiter des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern" begrüßen sie ganz herzlich auch im "Netz".

 

Bei uns finden Sie Nachrichten aus den Kirchengenmeinden, aktuelle Themen aus der welt des Glaubens, biblische Botschaften und kirchliche Nachrichten - Sonntag für Sonntag

 

In dieser Ausgabe des Sonntagsblattes lesen Sie:

=> Andacht: Fürchte dich nicht! ... Lebe mutig!
Aus Jesaja 43,1-7: Und nun spricht der Herr, der dich geschaffen hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! ...
=> Macht die Trauer auch mal Urlaub?
Alles voller Blut! Und mitten darin der Familienvater. Wie in einen schlechten Krimi fühlten sich Eva M.* und ihr gerade erwachsener Sohn, als sie am Dreikönigstag vom Sternsingen nach Hause zurückkehrten. Ihr helles Haus in Hanglage am Rande eines mittelfränkischen Dorfes zwischen Nürnberg und Ansbach war plötzlich nur noch ein Ort "Wir durften noch nicht einmal die Toilette benutzen." Schließlich stand fest: Suizid mit Hilfe eines eigens scharf gemachten Luftgewehrs. Und dies ohne jegliche Vorwarnung. Im Gegenteil, wenige Wochen zuvor lehnte der Familienvater mit scharfen, beinahe abwertenden Worten einen Suizid im Verwandtenkreis ab. ...
=> "Wir schwebten zwischen Himmel und Erde"
Die Torte zur Konfirmation war unvergessen. Schließlich war sie auch etwas ganz Besonderes: mit einer persönlichen Widmung vom Vordermann im Bus. Daran erinnert sich die Seniorin aus Altenthann im Nürnberger Land noch, als wäre es gestern gewesen. Ihr Einsegnungsort lag in der Frankenmetropole selbst - und zwar unmittelbar nach dem Krieg. Da war es schon allein ein denkwürdiges Ereignis, dass zur Feier des Tages eine Torte besorgt werden konnte - allerdings nicht direkt aus der Nachbarschaft. Sie wurde im öffentlichen Bus nach Hause gefahren. Und bei einer Vollbremsung setzte sich der Vordermann darauf - kein Grund aber, sie wegzutun. Ersatz ließ sich schließlich nicht mehr besorgen. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 23. September 2018:

- Treffen der deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrerverein in Augsburg

- Studie der Bischofskonferenz erfasst sexuelle Übergriffe in 3.677 Fällen mit 1.670 Tätern

- Warum Merhabi fast nichts sieht: Im Berufsförderungswerk Würzburg lernen Flüchtlinge mit Sehbehinderung Deutsch

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet